Produzentengalerie Catrin Freuschle

Im Kunst-und Kulturhaus Alte Molkerei Klütz

Schöne Dinge inspirieren und machen gute Laune. Handgefertigtes garantiert Liebe zum Detail.

Manufakturen setzen auf Qualität und bewahren Tradition. Unsere „Produzentengalerie“ freut sich auf Liebhaber individueller Kleidung und Accessoires, sie bietet eine erlesene Auswahl an Lederwaren und Schmuck, es gibt Skulpturen für den Garten, Keramikgefäße und handgefertigte Messer.

Wer ein Auge hat für Ästhetik, hochwertiges Material und perfekte Verarbeitung ist hier genau richtig.

Ganz besonders freuen wir uns darüber, Ihnen ab diesem Jahr die Messerkollektion von der Messermanufaktur Facto präsentieren zu können.

 

Die Produzentengalerie Catrin Freuschle wird ab Ostern 2018 ganzjährig für Sie geöffnet haben.

In der diesjährigen Ausstellung werden wir, wie gewohnt, wieder zahlreiche Aussteller (ca. 40) aus ganz Deutschland, und dieses Jahr erstmalig auch Aussteller aus dem Ausland, vorstellen.

 

Hier einige Beispiele der Aussteller:

Facto - Messermanufaktur

Die Messermanufaktur Facto wurde 2017 gegründet und besteht aus dem Metallgestalter Michael Schimmel und dem Designstudent Janos Freuschle. Die absolute Faszination ihrer Messer liegt im Zusammenspiel der Zweckgebundenheit und Ästhetik gleichermaßen. Form, Optik, Griff, Klinge und Gewicht bilden zusammen eine perfekte Balance.

Zur Eröffnung der "Produzentengalerie Catrin Freuschle“ werden sie  ihre neue Produktserie erstmalig präsentieren.

 

Unikate

Meereston - Keramik aus Stralsund, wassergeformte Unikate aus Boltenhagen, Handweberei Palingen, Sandra Arnts: Holzvasen

Atelier Autruche – Stefanie Wesle

Hutdesign

Stefanie Wesle wurde in Frankfurt /Main geboren, lebt und arbeitet jedoch seit ihrem 20. Lebensjahr im Süden Frankreichs, im Departement Ardèche.

Sie absolvierte ihre Ausbildung zur Modistin in Paris und übernahm 1999 das damalig zum Verkauf stehende Hutgeschäft in Aubenas, einem kleinen historischen Städtchen.

Seitdem entwirft Stefanie nun hier ihre Kreationen, bei denen natürliche Materialien eine grosse Rolle spielen. Ihre Wintermodelle fertigt sie am liebsten aus Woll- oder Kaninchenhaarfilz, als auch aus gewalkter Wolle her. Ihre Kundinnen schätzen diese Kombination aus hochwertigen Materialien und aktuellem Design.

Die verspielten Sommermodelle stellt sie am liebsten aus Strohbändern her, die sie mit einer speziellen Nähmaschine zu ihrer gewünschten Form näht. So entstehen immer wieder neue Formen, die sie nach Lust und Laune mit Federn, Tüll oder verschiedenen Naturfasern verziert.

Alle Modelle werden handgemacht und können auf Mass angefertigt werden.

Stefanies Kollektionen werden nicht nur in Aubenas zum Verkauf angeboten, sondern auch in vielen ausgesuchten Accessoir- und Hutgeschäften Frankreichs. Sie können ihre Modelle ebenfalls in Düsseldorf, Amsterdam, London, Brüssel, den USA und jetzt auch in Klütz wiederfinden.

Artemis Zafrana

In Istanbul geboren, in Griechenland aufgewachsen und in Deutschland studiert (Studium der Metallgestaltung an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim bei Prof. Werner Bünck) – dabei habe ich sehr konträre aber auch sich ergänzende Kulturen erlebt. Dieses Spannungsfeld inspiriert mich immer wieder aufs Neue für mein Schaffen.

Die Fläche ist mein Thema. Die großen, schlichten und klaren Formen meiner „klassischen“ Schmucklinie leben vom Zusammenspiel der getriebenen Fläche und der Spannung samtweich bearbeiteter Oberflächen: Bei meinen „Schrifttafeln“ graviere ich Worte in verschiedenen Sprachen in eine konkav getriebene graphische Fläche ein. Das Wort wird zum Ornament.

Bei meinen Skulpturen gehe ich einen Schritt weiter und lasse die Fläche verschwindet. Es bleiben nur die Umrisse und diese werden mit einem aus Messing patinierten Band „nachgezeichnet“. So entstehen meine „monokondiliés“ (griechisch = Einlinienzeichnungen). Diese minimalistischen Linienführungen lassen meine Skulpturen leicht, beschwingt und anmutig erscheinen. Im Park oder Garten verleiht ihnen der Wind zusätzlich eine sanfte Schwingung.

Maria Konschake

Ich fertige zumeist Unikatschmuck und Kleinserien. Alle Stücke sind von mir gestaltet und umgesetzt. Das Handwerk spielt dabei meist die größte Rolle. Vereinzelt nutze ich jedoch auch Techniken wie 3D-Druck und Gussverfahren, besonders für Stücke, die anders nicht umsetzbar wären. Die meisten meiner klassischeren Arbeiten bewegen sich im Bereich der grafischen Konstruktionen. Für Ausstellungen, oder Wettbewerbe fertige ich jedoch auch immer wieder expressivere Stücke aus Porzellan, Naturabgüssen, Galvanoplastiken, oder Fertigteilen aus dem Baumarktbereich. Die klaren Konstruktionen bilden jedoch den Hauptteil meiner momentanen Arbeit. Ohrringe fertige ich zumeist als Kleinserie. Bei den Ketten handelt es sich - abhängig von Form und Größe - um limitierte Kleinserie oder Unikat.

Angelika Ackermann

Naturfotografien - Pusteblumen und mehr...

Ganz am Anfang steht eine wesentliche Tatsache: ich liebe Pusteblumen!
Und ich habe eine ungestillte Freude an meinem Beruf.
Angetrieben von der Neugier und Faszination an der Natur.
Schönes mit der Fotografie zu erschaffen, abstrakt und strukturiert.
Bilder entstehen zu lassen, die berühren.
Kurzum - ich lebe diesen Beruf mit viel Herzblut und blicke zurück auf über 10 Jahre erfolgreiche Selbständigkeit und Erfahrung.
Fotografie braucht Leidenschaft. Eine Leidenschaft, die ich gerne teile.
Mit Bildern, Kunstkarten, Postkarten und mehr.

 
 

Henrike Hohrenk

Treibholzobjekte aus Clenze

Ute Szimm

Geweihe, Zarrentin

Bettina Bauer

Schmuckdesign aus Güstrow

Manuela Ramoth

Dosenfisch und andere Köstlichkeiten

Catrin Freuschle - Ledergestaltung

Zur Eröffnung der Produzentengalerie werden auch die neuen Taschen von Catrin Freuschle zu sehen sein.

Ausstellungen in der Produzentengalerie C. Freuschle

 

Für das kommende Jahr: 3 Einträge gefunden.

 

 

Eröffnung der Sommerausstellung der Produzentengalerie Catrin Freuschle

Dienstag, 1. Mai 2018, 11:00 Uhr

14 Uhr Modenschau


Kunst offen in der Produzentengalerie Catrin Freuschle

Samstag, 19. Mai 2018 11:00

Der Messerschmied Michael Schimmel von der Messermanufaktur „Facto“ informiert vom 19. bis zum 21. Mai täglich um 11:00 und um 15:00 Uhr über die Entwicklung und Produktion der Messerkollektion, insbesondere der Klappmesser und allgemein zum Thema Messerschleifen- und Pflege.


Kerstin Piehl aus Boltenhagen

Montag, 21. Mai 2018, 11:00 Uhr

Die Künstlerin Kerstin Piehl aus Boltenhagen lässt sich beim Entstehen ihrer „wassergeformten Unikate“ aus Seeglas, Treibholz, Bernstein und vielem mehr, über die Schulter schauen.


 


Seite 1 von 1 1

Lübecker Straße 3,
23948 Klütz

Telefon Galerie:
0160 2767775
Telefon Werkstatt:
038827 88639

catrin(at)freuschle.info

 

Geöffnet:

Ostern - Oktober
Di - Sa 11 - 18 Uhr

1. Advent bis Februar
Mi - Sa 11 - 17 Uhr

Dies ist der Internetauftritt der Schloßstadt Klütz, Landkreis Nordwestmecklenburg. Zum Impressum