10. Juli 2017 09:24 Alter: 103  Tage
Kategorie: Berichte

Italienische Nacht auf Schloss Bothmer

 Von Angelika Palm


Zum traditionellen Open Air Konzert auf Schloss Bothmer trafen sich am Sonnabend, den 8. Juli 2017 etwa 3500 begeisterte Freunde der klassischen Musik.


Sich unter alten Linden auf den Weg machen. Den blauen Himmel und die laue Luft beim Picknick im Park genießen. Klassische Musik hören, bei der sowohl die leisen, als auch die lauten Töne ein Genuss sind.

Entspannte Begeisterung und Zugaben schon vor Ende des Konzertes – was braucht es mehr, um zu beschreiben, dass die Festspiele Mecklenburg- Vorpommern mit dem diesjährigen Konzert auf Schloss Bothmer den Geschmack der 3500 Zuhörer im ausverkauften Schlosspark trafen.

Das deutsche Kammerorchester Berlin, Daniel Hope, Etta Scollo und der Ernst Senff Chor Berlin unter der Leitung von Steffen Schubert brachten diesen Abend zum Klingen. Daniel Hope nahm die Zuhörer gleich zweimal mit in den Sommer. Einmal durch Vivaldis Sommer aus den vier Jahreszeiten und dann in der faszinierenden Version des britische Komponisten Max Richter mit seiner Vivaldi-Bearbeitung des Sommers aus den vier Jahreszeiten.

Etta Scollo steckte die Zuhörer mit ihrer frischen Interpretation italienischer Volkslieder und ihrem lebensbejahenden Auftritt, teilweise mit eigener Gitarrenbegleitung, zum Mitklatschen an. Letztlich brachte der Ernst Senff Chor einen fulminanten klanggewaltigen Abschluss berühmter italienischer Opernchöre auf die Bühne.

Ein herrlich entspannter und zugleich bereichernder Abend wurde unter den Klängen des Chores, untermalt durch das Abschlussfeuerwerk über der malerischen Kulisse von Schloss Bothmer, beendet.

Abschließend bleibt festzustellen: Italienisches Flair hat die Zuschauer im Schlosspark mitgerissen und wir dürfen gespannt sein, welche Leckerbissen uns die Festspiele Mecklenburg–Vorpommern für 2018 servieren.



Trackback URL

Dies ist der Internetauftritt der Schloßstadt Klütz, Landkreis Nordwestmecklenburg. Zum Impressum