04. Juli 2017 15:26 Alter: 166  Tage
Kategorie: Berichte

Zuwendung für die Jugendfeuerwehr

 Von Förderverein Freiwillige Feuerwehr Klütz e. V.

Den Zuwendungsbescheid über 1.500 Euro für ein neues Jugend-Mannschaftszelt konnten Jeanette Jenner und der 1. Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr, Oliver Borchert, am 03. Juli 2017 in Wismar in Empfang nehmen.


Die glücklichen Empfänger der Zuwendungen. Bild: Bürgerstiftung der Volks- und Raiffeisenbank Wismar

Mit dem über 2 bis 3 Jahre angelegten Projekt „Zusammen-Wachsen – Gemeinschaft erleben bei der Jugendfeuerwehr“ tätigt der Förderverein gezielt Anschaffungen, die die Gemeinschaft fördern und über den regulären Ausbildungsbetrieb hinausgehen. Im letzten Jahr konnte die Jugendfeuerwehr z. B. durch den Förderverein mit Softshelljacken ausgerüstet werden, die vom Rotary Club bezuschusst wurden.

Die Stadt Klütz stattet als Träger die jugendlichen Mitglieder mit Ausbildungskleidung aus und stellt entsprechendes Übungsgerät zur Verfügung. Ein wesentlicher Teil der Jugendarbeit sind jedoch auch gemeinsame Unternehmungen wie regelmäßige Zeltlager, auch mit anderen Vereinen, die das Zusammengehörigkeitsgefühl fördern sollen. Dies ist auch im späteren Einsatzgeschehen wichtig.

Da die Jugendgruppe mittlerweile auf mehr als 25 Jungen und Mädchen (jeweils 50%) angewachsen ist, reicht das vorhandene Mannschaftszelt nicht mehr aus, um Platz für alle Jugendlichen zu bieten.

Das neue Mannschaftszelt soll nun ermöglichen, dass auch weiterhin alle Jugendlichen an gemeinsamen Unternehmungen teilnehmen können, ohne dass z. B. ein Losverfahren eingesetzt werden muss.

Die Kosten für ein entsprechendes Zelt liegen bei über EUR 3.500,00. Über einen Zuschuss von 1.500,00 Euro der Bürgerstiftung der Volks- und Raiffeisenbank Wismar zu dieser Investition freuen sich der Förderverein und die Jugendlichen der Klützer Feuerwehr sehr.

Im Durchschnitt betreut die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Klütz seit vielen Jahren inzwischen mehr als 25 Kinder und Jugendliche mit 2 bis 3 ehrenamtlichen Jugendwarten. In wöchentlichen Ausbildungsnachmittagen sowie zahlreichen weiteren Veranstaltungen (Wettkämpfe, Zeltlager) werden Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten an den Feuerwehrdienst herangeführt und vertiefen hierbei auch ihr eigenes Sozialverhalten.


Dies ist der Internetauftritt der Schloßstadt Klütz, Landkreis Nordwestmecklenburg. Zum Impressum