Sehenswürdigkeiten

Die Sehenswürdigkeiten von Klütz sind Zeugnisse der wechselvollen Geschichte des Städtchens und seiner Umgebung. Einst slawische Siedlung, später Besitztum der Ritter von Plessen und der Grafen von Bothmer, dann Grenzland und heute attraktiver Wohnort und beliebtes Urlaubsziel.

Einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten stellen wir Ihnen auf dieser Seite vor.

Schloß Bothmer St. Marienkirche - der Mittelpunkt des Klützer Winkels Katholische Kirche Mariä Himmelfahrt Pfarrhaus und Küsterhaus Klützer Mühle – Blick bis zur Ostsee Staudengärtnerei Bahnhof und Klützer Kaffeebrenner

Schloß Bothmer

Schloss Bothmer – die größte barocke Schloßanlage Mecklenburg-Vorpommerns

St. Marienkirche - der Mittelpunkt des Klützer Winkels

Der prägnante Turm der St. Marienkirche gleicht mit seinem achtflächigen Dach einer Bischofsmütze und gilt als... weiterlesen

Katholische Kirche Mariä Himmelfahrt

Die katholische Kirche verdanken die Klützer Katholiken der konvertierten Reichsgräfin Mary Collingwood zu Bothmer.

Pfarrhaus und Küsterhaus

Das Küsterhaus in der Wismarschen Straße wurde 1727 errichtet.

Klützer Mühle – Blick bis zur Ostsee

Ein beliebtes Ausflugsziel und Wahrzeichen der Stadt und des Klützer Winkels ist die Klützer Mühle.

Staudengärtnerei

Die schönsten Stauden wachsen bei Julia Schmoldt in der Klützer Staudengärtnerei.

Bahnhof und Klützer Kaffeebrenner

1905 wurde die erste Bahnlinie zwischen Klütz und Grevesmühlen feierlich eröffnet, bis 1995 verkehrte der „Klützer... weiterlesen

Dies ist der Internetauftritt der Schloßstadt Klütz, Landkreis Nordwestmecklenburg. Zum Impressum