Herzlich willkommen in der Schloßstadt Klütz

Nur 3 Kilometer von der Ostsee entfernt, zwischen den Hansestädten Lübeck und Wismar, liegt die idyllische Kleinstadt Klütz. Die Nähe zum Meer und zum Ostseebad Boltenhagen sowie die reizvolle, eiszeitlich geprägte Landschaft machen das Städtchen zum attraktiven Wohnort und Urlaubsziel. Durch behutsame und denkmalgerechte Sanierung erhielt die Innenstadt innerhalb weniger Jahre ihren ursprünglichen Charme zurück. Klütz ist wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt des Klützer Winkels, eines fruchtbaren Landstrichs zwischen der Wismarer und der Lübecker Bucht, von dem der Volksmund berichtet, dass er so weit reicht, wie der Klützer Kirchturm mit seiner Bischofsmütze zu sehen ist.

 

Neulich, in und um Klütz

  • Freiwillige Feuerwehr verbrennt Tannenbäume 

    Am Samstag, dem 21. Januar fand nach drei Jahren wieder unser Tannenbaumverbrennen in Klütz statt.

  • Vorlesewettbewerb und Freude an Büchern im Klützer Literaturhaus

    Die Grundschulen aus Boltenhagen und Kalkhorst hatten ihre besten Vorleserinnen und Vorleser zum Wettbewerb nach Klütz ins Literaturhaus „Uwe Johnson“ geschickt. Drei Mädchen und ein Junge waren gekommen und lasen anfangs aus Texten, die sie selbst mitgebracht hatten, danach aus unbekannten Geschichten.

  • Anerkennung als Tourismusort

    Im Juni 2022 wurden der Hauptort Klütz wie auch die Ortsteile Wohlenberg und Oberhof als staatlich anerkannte Erholungsorte prädikatisiert. Nun ist Klütz mit allen 11 Ortsteilen auch als Tourismusort anerkannt. 

  • Aufstellung von Radwegweisern und Infotafeln 

    Die Radsaison 2023 kann beginnen. Im gesamten Ortsgebiet von Klütz wurden 29 neue Radwegweiser und 4 Infotafeln mit einer Umgebungskarte über den Klützer Winkel aufgestellt.

  • Klützer Weihnachtsmarkt rund um die St. Marienkirche 

    Am Samstag, dem 03. Dezember wurde der Klützer Weihnachtsmarkt mit dem Klang der Glocken der St. Marienkirche eingeläutet. Pastorin Pirina Kittel und Bürgermeister Jürgen Mevius eröffneten ihn um 14:00 Uhr.

  • 20 Jahre – Förderverein des Literaturhauses „Uwe Johnson“ feiert Jubiläum

    Im Oktober 2002 fing alles an. Eine Gruppe kultur- und literaturinteressierter Menschen hatte sich zusammengefunden, um einen Verein zu gründen und die Voraussetzungen für ein Literaturhaus zu schaffen. Ein Haus für Uwe Johnson, dem mecklenburgischen Schriftsteller von Weltrang, das in dem alten Getreidespeicher nahe des Klützer Marktplatzes entstehen sollte. 

Schloßstadt mit Flair

Die gelungene Mischung von ländlichem Charme und urbanen Strukturen verleiht der Stadt ein unverwechselbares Flair. Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Bothmer, das Literaturhaus „Uwe Johnson“, die St. Marienkirche oder die Klützer Mühle ziehen Gäste aus ganz Deutschland, ja aus ganz Europa an. In Restaurants und Cafés kann der Besucher die gastliche Atmosphäre genießen, Ladengeschäfte aller Art bieten ein breites Angebot an Waren. Handwerk, Gewerbe und Landwirtschaft sind mit dem Tourismus wichtige Wirtschaftsfaktoren.

Klütz ist ein idealer Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren entlang der Ostseeküste und durch den Klützer Winkel. Reizvolle und verschwiegene Orte mit imposanten Guts- und Herrenhäusern, Schlössern, Bauerngehöften, Kirchen und Kapellen wollen entdeckt werden. Gepflegte und naturbelassene Sandstrände sind schnell und einfach zu erreichen. Immer einen Besuch wert sind die Hansestädte Wismar, Lübeck, Rostock und Hamburg sowie die Landeshauptstadt Schwerin.