Herzlich willkommen in der Schloßstadt Klütz

Nur 3 Kilometer von der Ostsee entfernt, zwischen den Hansestädten Lübeck und Wismar, liegt die idyllische Kleinstadt Klütz. Die Nähe zum Meer und zum Ostseebad Boltenhagen sowie die reizvolle, eiszeitlich geprägte Landschaft machen das Städtchen zum attraktiven Wohnort und Urlaubsziel. Durch behutsame und denkmalgerechte Sanierung erhielt die Innenstadt innerhalb weniger Jahre ihren ursprünglichen Charme zurück. Klütz ist wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt des Klützer Winkels, eines fruchtbaren Landstrichs zwischen der Wismarer und der Lübecker Bucht, von dem der Volksmund berichtet, dass er so weit reicht, wie der Klützer Kirchturm mit seiner Bischofsmütze zu sehen ist.

 

Neulich, in und um Klütz

  • „Der Ofensetzer“ – Die Stasi im Klassenzimmer

    Brechend voll wäre das Literaturhaus „Uwe Johnson“ normalerweise bei der hochkarätigen künstlerischen Besetzung am Abend des 31. Juli 2020 gewesen. Aufgrund der derzeit geltenden Abstandsregeln kamen jedoch nur etwa 30 Besucher an diesem lauen Sommerabend in den Lesegarten des Hauses.

  • Spatenstich und Fördermittel – Neuer Radweg für Grundshagen

    Der Klützer Ortsteil Grundshagen bekommt einen neuen Radweg. Spatenstich war am Donnerstag, den 16. Juli 2020. Im August sollen die Bauarbeiten beginnen, im November 2020 soll der Radweg fertig sein. Christian Pegel, Minister für Verkehr und Infrastruktur, überreichte in Anwesenheit von Landrätin Kerstin Weiss den Fördermittelbescheid an Bürgermeister Jürgen Mevius.

  • Lesung live – 17. Klützer Literatursommer beginnt

    Schnell waren die 30 Plätze ausgebucht, die der Lesegarten des Literaturhauses aufgrund der Abstandsregeln hergibt. Der 17. Klützer Literatursommer konnte so am Samstag, den 18. Juli 2020 beginnen. Wenn auch verspätet und in abgespeckter Form.

  • Geldsegen für den Förderverein der Klützer Feuerwehr

    Über die Spende einer großen Brauerei durfte sich der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Klütz freuen. Ein Scheck über 2.500 Euro wurde am 8. Juli 2020 an den Vorsitzenden Oliver Borchert übergeben.

  • Orgel erklingt wieder in der Klützer St. Marienkirche

    Nach neunmonatiger Sanierung erklang die Winzer-Orgel in der Klützer St. Marienkirche am 20. Juli 2020 wieder für Besucher.

  • Frühling 2020. Die schönsten Bilder

    Der Frühling 2020 war geprägt von Covid-19. Seit Mitte März lag das öffentliche Leben brach. Keine Gäste aus anderen Bundesländern oder aus anderen Teilen von Mecklenburg konnten in den schönen Klützer Winkel kommen. Gaststätten, Cafés, Hotels und viele andere touristische und kulturelle Einrichtungen blieben geschlossen. Doch nach und nach kehrt wieder Leben ein.

Schloßstadt mit Flair

Die gelungene Mischung von ländlichem Charme und urbanen Strukturen verleiht der Stadt ein unverwechselbares Flair. Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Bothmer, das Literaturhaus „Uwe Johnson“, die St. Marienkirche oder die Klützer Mühle ziehen Gäste aus ganz Deutschland, ja aus ganz Europa an. In Restaurants und Cafés kann der Besucher die gastliche Atmosphäre genießen, Ladengeschäfte aller Art bieten ein breites Angebot an Waren. Handwerk, Gewerbe und Landwirtschaft sind mit dem Tourismus wichtige Wirtschaftsfaktoren.

Klütz ist ein idealer Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren entlang der Ostseeküste und durch den Klützer Winkel. Reizvolle und verschwiegene Orte mit imposanten Guts- und Herrenhäusern, Schlössern, Bauerngehöften, Kirchen und Kapellen wollen entdeckt werden. Gepflegte und naturbelassene Sandstrände sind schnell und einfach zu erreichen. Immer einen Besuch wert sind die Hansestädte Wismar, Lübeck, Rostock und Hamburg sowie die Landeshauptstadt Schwerin.