14. April 2018 20:51 Alter: 99  Tage
Kategorie: Berichte

Jugendfeuerwehr übt für den Ernstfall

 Von Maik Bombrowski


Die Freiwillige Feuerwehr Klütz veranstaltete einen Berufsfeuerwehrtag für die Jugendfeuerwehr. Am 6. April und 7. April 2018 übten die Kinder und Jugendlichen unter der Aufsicht von Ausbildern und Kameraden anspruchsvolle Einsätze.


Los ging es am Freitag um 16.00 Uhr am Gerätehaus der Feuerwehr. Die Schlafplätze wurden eingerichtet und ein gemeinsames Abendbrot eingenommen. Doch schon bald ertönte der Alarmgong und los ging es zu den ersten Einsätzen. Auf dem Gelände des Landwirtschaftsbetriebes Klütz in Grundshagen wurde eine Explosion simuliert. Gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Boltenhagen galt es für die Kleinen mehrere verletze Personen in einem Gebäude zu suchen und einen Brand auf einer Wiese zu löschen. Dafür bauten sie die Wasserversorgung von einem angrenzenden Teich zur Einsatzstelle auf.

Nach dem Ende der ersten Einsätze konnten sich alle etwas frisch machen und mit Nudeln und Tomatensoße stärken. „Nachtruhe!“ hieß es dann kurze Zeit später für alle. Doch die nächsten Einsätze ließen nicht lange auf sich warten. In den frühen Morgenstunden ging es gleich wieder zu den unterschiedlichsten Einsatzstellen. Unter anderem mussten die jungen Feuerwehrleute zur Personensuche nach Boltenhagen, zur Beseitigung einer Ölspur nach Klütz und zu einem Brand nach Grundshagen. Bei allen Einsätzen wurden die Kinder von den Ausbildern und anderen Kameraden unterstützt.

Als alle Einsätze abgearbeitet waren, konnten sich die Kinder etwas ausruhen. Nach dem Frühstück hieß es dann klar Schiff machen und die Ausrüstung und Fahrzeuge wieder auf Vordermann bringen. Nach einer kurzen Auswertung war gegen 11:00 Uhr der Berufsfeuerwehrtag beendet und alle konnten aufgeregt, aber auch bisschen erschöpft nach Hause.

„Es war für alle ein sehr interessanter, lehrreicher, aber auch anstrengender Dienst, und wir möchten uns bei allen Mitwirkenden für die Vorbereitung und die Unterstützung bedanken. Auch an unsere Kleinen geht ein großes Lob und wir möchten nochmals sagen, Ihr habt einen tollen Job gemacht!“, zeigte sich Maik Bombrowski von der Freiwilligen Feuerwehr Klütz begeistert.


Trackback URL

Dies ist der Internetauftritt der Schloßstadt Klütz, Landkreis Nordwestmecklenburg. Zum Impressum