10. Dezember 2018 20:10 Alter: 41  Tage
Kategorie: Berichte

„Weihnachten steht vor der Tür“ – so hieß es am Wochenende rund um die St. Marienkirche

 Von Burkhild Drochner


Der Klützer Weihnachtsmarkt wurde am 8. Dezember 2018 mit dem Glockengeläut der St. Marienkirche und den Worten von Pastorin Pirina Kittel und Bürgermeister Guntram Jung eröffnet.


Der Weihnachtsmann besuchte den Markt mehrfach mit kleinen Geschenken
Pastorin Perina Kittel und Bürgermeister Guntram Jung eröffnen den Weihnachtsmarkt

Mit viel Engagement und Herzblut haben die Mitglieder des Handwerker- und Gewerbevereins Klützer Winkel e. V. (HGV), die Kirchgemeinde und die Realschule Klütz diesen Weihnachtsmarkt lange vorbereitet. Jetzt freuten sich alle, dass er viel zu bieten hatte und für jeden Geschmack etwas dabei war. Belohnt wurde diese Arbeit durch die zahlreichen Besucher, die trotz scheußlichen Regenwetters gekommen waren.


Rund um die Kirche duftete es nach Glühwein, leckeren Suppen, Fleisch- und Fischspeisen und natürlich auch nach Süßem wie gebrannten Mandeln, Waffeln, Mutzen und vielem mehr. In der Kirche bot der Kirchbauverein leckeres Schmalzbrot und heißen Teepunsch an.


Ebenfalls in der Kirche konnten die Besucher kostenlos viele Konzerte, Puppenspiele und eine Märchenstunde erleben. Es wurden Weihnachtslieder gesungen, und es gab die Möglichkeit, sich selbst Kerzen zu ziehen.


Auch kleine Geschenke und Bücher konnten sowohl in der Kirche als auch im Außenbereich gekauft werden. Den größten Andrang erfuhren allerdings die Betreiber der Tombola. Diese wurde auch in diesem Jahr von Spenden, hauptsächlich von den Mitgliedern des Handwerker- und Gewerbevereins, bestückt. Außerdem ermöglichten die Spenden des Vereins, dass die Kinder kostenlos Karussell fahren und Ponyreiten konnten.


Die Verlosung der Hauptpreise erfolgte am Sonntag, den 9. Dezember ab 17.30 Uhr. Zuerst wurden alle 10 Gewinner mit je einer Flasche Sekt begrüßt. Dann wurden die Hauptpreise durch die Glücksfee Wendi Amling ermittelt. Der Vorsitzende des HGV, Peter Maerz, ließ es sich, trotz fehlender Stimme, nicht nehmen, die Gewinner persönlich zu benennen und die Preise zu übergeben.


Sieben der zehn Hauptpreise waren in diesem Jahr ein Schnellkochtopf, eine Kaffeemaschine, eine Fritteuse, ein Multifunktionswerkzeug, eine Handkreissäge, ein Akku-Bodenstaubsauger und ein Garten- und Baustellenradio. Den 3. Preis gewann Frau Persch aus Oberhof, es war eine Musikkompaktanlage. Den 2. Preis, eine tolle Fotokamera, gewann Bianca Radtke aus Klütz und auch der 1. Preis, ein Fernsehgerät, blieb in Klütz, gewonnen von Tim Möller. Allen Gewinner herzlichen Glückwunsch! An der Aufzählung der Hauptgewinne kann man erahnen, warum so viele Besucher des Weihnachtsmarktes zuerst zur Tombola-Bude gingen, sich in der Warteschlange anstellten und geduldig warteten, um ihr Glück zu versuchen.


Der Zugang zur Straße war mit Bauzäunen gesichert. Diese waren mit alten Stadtansichten von Klütz in Schwarz-Weiß geschmückt und boten so einen schönen und interessanten Anblick von der Straße aus. Dies machte den Weihnachtsmarkt noch heimeliger, so empfanden es jedenfalls viele Besucher.


Mit einem prächtigen Feuerwerk ging am Sonntag der 23. Klützer Weihnachtsmarkt 2018 zu Ende.

 

Fotos: Gerfried Gehrke, Burkhild Drochner


Trackback URL

Dies ist der Internetauftritt der Schloßstadt Klütz, Landkreis Nordwestmecklenburg. Zum Impressum