Blühende Wiese für Klützer Marktplatz

 

Blumen und Stauden statt ungepflegter Fläche mit Brombeeren. Diesen Sommer soll das brachliegende Grundstück in der Innenstadt ein einladender Ort für BürgerInnen und für hoffentlich viele Bienen und Insekten werden.

Schon einmal im Jahr 2009 als die Stadt Klütz Außenstandort der BUGA war, wurden dort hunderte Sonnenblumen ausgesät, die jedoch nur äußerst spärlich zum Blühen kamen, da die gefräßigen Schnecken einfach schneller waren. Das soll in diesem Jahr anders werden.

Die Aktion ist eine Initiative der Arbeitsgruppe „Bienen- und insektenfreundlicher Klützer Winkel“ und temporär geplant. Der Eigentümer des Grundstücks hat die jetzt brachliegende Fläche im Herzen von Klütz zur allgemeinen Nutzung zur Verfügung gestellt.

Die ersten Vorbereitungen wie grobes Mähen und Auslegen der Beetumrandungen sind bereits erfolgt. Erde wird noch aufgefüllt. Dann aber soll das Grünen und Blühen als Gemeinschaftsaktion aller Klützer voranschreiten. Jeder, der Stauden im Garten übrig hat oder die eine oder andere Pflanze zur Verfügung stellen will, ist herzlich willkommen.

Immer donnerstags ab 18.00 Uhr – erstmals am 20. Mai 2021 – werden Vertreter der Initiatoren vor Ort sein, um die Bepflanzungen zu koordinieren, mit den Mitstreitern Unkraut zu jäten und nebenbei den einen oder anderen Plausch zu halten.

Bänke werden aufgestellt, um sich auszuruhen oder einfach nur den Bienen und Insekten zuzuschauen.

Weitere Informationen folgen auf dieser Seite.

 

Foto: Helga Louise Scheunert

Das brachliegende Grundstück auf dem Klützer Marktplatz wird zur Bienenweide und zum Aufenthaltsort.
Das brachliegende Grundstück auf dem Klützer Marktplatz wird zur Bienenweide und zum Aufenthaltsort.