Klütz trägt Maske

 

Lustige Muster, vermummte Gesichter und schnell wieder runter. Mit Mund- und Nasenschutz aus bunter Baumwolle oder weißem Zellstoff gehen die Menschen seit Montag zum Einkaufen oder fahren Bus.

image-8494
Derzeit nur mit Maske – Konni Patinowsky von „Ihr Kaufmann“

„Hier ist seit heute wenig los“, sagt Konni Patinowsky vom Kaufmann am Markt. „Ich glaube, die Leute müssen sich erst an die Maske gewöhnen. Die hier hat mir meine kleine Enkelin genäht.“ Auch Karin Zepuntke vom Lila Bäcker verkauft mit einer weißen Zellstoffmaske im Gesicht Brötchen, Brot und Kuchen. Schilder weisen die Kunden darauf hin, mindesten zwei Meter Abstand zu halten. „Die meisten halten sich daran“, so die Verkäuferin.

Auf Abstand hält auch Julia Schmoldt ihre Kunden. „Zum Glück können wir jetzt wieder öffnen“, so die Staudengärtnerin. Die Pflanzsaison ist in vollem Gange, und da hat sie in der „Klützer Blumenkate“ mit mehr als 600 Pflanzenarten reichlich Auswahl und bietet noch dazu eine gute Beratung. Auch Ana Sojor hat seit einer Woche ihre Galerie „La Cantinita“ wieder geöffnet. Gemälde, Skulpturen und Kunsthandwerk kann man dort betrachten und erstehen. „Kaffee und Waffeln habe ich schon vorher zum Abholen an der Ladentür verkauft“, erzählt sie. „Veranstaltungen wie Konzerte oder Flamenco gehen leider noch nicht.“

Das Literaturhaus „Uwe Johnson“, die Stadtbibliothek und die Stadtinformation sind noch geschlossen. „Eine 4. Online-Lesung ist in Vorbereitung“, so Anja-Franziska Scharsich, die Leiterin des Literaturhauses. An einem Hygienekonzept für die bevorstehende Öffnung, voraussichtlich Ende Mai, wird gearbeitet. Fest steht schon jetzt, dass das Benefizgartenfest zur Eröffnung des Klützer Literatursommers am 5. Juni 2020 verschoben wird. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

Geheiratet wird auch in Zeiten von Corona. „Für den Mai sind 18 Trauungen geplant“, so die Standesbeamtin Susanne Albert vom Amt Klützer Winkel. „Während der Renovierung des Amtes finden diese im Klützer Literaturhaus statt. Die Brautpaare sind von dem schönen Ambiente dort sehr angetan. “ Viele Paare können jedoch aufgrund der Reisebeschränkungen nicht anreisen und einige Trauungen wurden schon abgesagt.

Denn auch im Schloss Bothmer und dem dortigen Restaurant Orangerie, wo Hochzeiten gerne gefeiert werden, herrscht noch Ruhe. „Wir bereiten gerade verschiedene Öffnungsszenarien vor“, so Museumsleiterin Nadine Schmidt, „ein genaues Datum gibt es aber noch nicht.“ Der Gartentag am 28. Juni 2020 ist definitiv abgesagt. Der Schlosspark ist jedoch geöffnet.

Abgesagt ist auch die Modenschau am 1. Mai in der Alten Molkerei, die Catrin Freuschle von der Produzentengalerie mit vielen Helferinnen vorbereitet hatte. Schöne und praktische Dinge kann man in den dortigen Kunsthandwerkerläden wieder einkaufen – mit Abstand versteht sich.

 

image-8495
Auch Karin Zepuntke vom Lila Bäcker verkauft „maskiert“
image-8496
Julia Schmoldt (l.) und Ingrid Kirchhoff in der Staudengärtnerei halten Abstand
image-8497
Blumiger Hinweis in der Staudengärtnerei

 

image-8498
Musikerduo Ana Sojor und Dieter Klockenbusch vor der Galeria am Markt.
image-8499
Einsamer maskierter Radfahrer in Boltenhagen.
image-8500
Kein Zutritt ohne Maske für die Möwe