Landhaus Klützer Eck – Kreativ im Lockdown

 

„Wir haben jetzt viel Zeit“, sagt André Dlugos, Chefkoch und Inhaber vom Landhaus Klützer Eck. Seit Anfang November ist sein beliebtes Restaurant geschlossen. Ein Ende des Lockdowns ist noch nicht in Sicht.

Diese Zeit nutzt André Dlugos, um seinem Azubi Lucien das Backen und Herstellen von Lebkuchenhäusern beizubringen. Genauer gesagt ist eines der Backkunstwerke eine Mühle. „Zwar nicht die Klützer Mühle“, so Dlugos, „sondern die aus Grevesmühlen. Die Klützer Mühle wäre mit ihrem Anbau etwas zu kompliziert.“ Das andere Zuckerhaus, das die beiden in den letzten Tagen hergestellt haben, ist – wie könnte es anders sein? – das Landhaus Klützer Eck selbst. Ein traditionsreiches Gebäude, das schon 1472 als eines der ersten Backsteinhäuser in Klütz erwähnt wurde.

Fünf Kilogramm Lebkuchenteig haben André Dlugos und Lucien für die Mühle gebraucht, viereinhalb Kilogramm für das Haus. „Das Backen der Lebkuchen dauerte mehrere Tage, weil der Teig zwischendurch immer wieder ruhen muss“, erklärt der Auszubildende. „Für die Schneeverzierung rund um die Fenster und für die Dächer nimmt man Puderzucker und Eischnee. Das wird dann ganz hart.“ Farbige LED-Lampen im Inneren sorgen für eine heimelige Stimmung.

Zwei Jahre können die schönen Lebkuchenkunstwerke aufgehoben werden. So verlockend sie auch aussehen, daran knuspern empfiehlt sich nicht. Diese Erfahrung mussten, wenn auch aus anderen Gründen, schon Hänsel und Gretel machen. „Die Puderzuckerglasur wäre zu hart“, erklärt Dlugos. „Nur das Konfekt kann man dann später essen.“

„Ich wollte die Lehrlinge nicht in die Kurzarbeit schicken“, so der Restaurantchef. „Deshalb habe ich mir was Kreatives einfallen lassen und Unterrichtsstunden im Lebkuchenhaus-Backen gegeben.“ Als nächstes hat er vor, die Kirche zu backen und dann vielleicht den alten Getreidespeicher, in dem das Literaturhaus „Uwe Johnson“ untergebracht ist. Je nachdem, wie lange der Lockdown noch dauert.

Im Klützer Eck werden jedoch in dieser Zeit nicht nur Lebkuchenhäuser gebacken. Von Dienstag bis Samstag kann man auch Essen abholen. Die Speisekarte für das Take-Away-Food liegt im Restaurant aus und kann auf der Homepage abgerufen werden.

image-8858
Gastwirt André Dlugos mit seinem Auszubildenden Lucien und den Backkunstwerken aus Lebkuchen.
image-8859
Das Landhaus Klützer Eck im Zuckerwinter.
image-8860
Weihnachtliche Stimmung mit Mühle zum Reinbeißen.