Nordeuropäische E-Mobil-Rallye in Wohlenberg

 

Am Sonntag, den 23. Juni 2019, machte die 10. Nordeuropäische E-Mobil-Rallye an der Mole in Wohlenberg Station. 33 Teams mit Elektroautos waren am Start, darunter fünf Teams aus China. Mit dabei war der erfolgreichste chinesische Rallyefahrer Lu Ning Jun.

image-7599
NSU-Prinz auf E-Mobil umgebaut

Die E-Rallye startete am Samstag in Lübeck und ging über Ratzeburg bis nach Schwerin. Am Sonntag führte die nächste Etappe von Wismar über Wohlenberg nach Neustadt in Holstein. Unterwegs gab es etliche Wertungen wie Orientierungspunkte, die man finden musste sowie immer wieder Fahrprüfungen.

Bei solchen Rallyes geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um Orientierung und Geschicklichkeit. Ein kleines Highlight war bei strahlendem Sonnenschein die Gleichmäßigkeitsprüfung vor der Mole. Hier ging es darum, möglichst 16,5 km/h zu fahren und eine kleine Runde in genau 24 Sekunden zurückzulegen. Viele Badegäste schauten interessiert zu. Und da die Elektroautos nahezu lautlos fahren, wurde niemand beim Sonnenbaden gestört.

Als Willkommensgruß verteilte Bürgermeister Guntram Jung an alle Teilnehmer ein leckeres Fischbrötchen, frisch zubereitet vom Imbiss Tuma. Der Fahrleiter Ingo Buck bedankte sich im Namen aller Fahrer bei der Stadt Klütz für die tolle Aufnahme und die Unterstützung. Sieger in der Kategorie „touristisch“ wurde das IBG-Team aus Lübeck und Sieger in der Kategorie „sportlich“ wurde das Team der Stadtwerke Lübeck.

image-7594
image-7595
Vor der Lichtschranke
image-7596
Einfahrt in die Gleichmäßigkeitsprüfung

 

image-7597
In der Gleichmäßigkeitsprüfung
image-7598
Ausfahrt aus der Gleichmäßigkeitsprüfung
image-7600
Bgm Jung reicht Cornelia Dotschad ein Fischbrötchen
image-7601
Der Stempelpunkt
image-7602
Framo Barkas auf E-Mobil umgebaut
image-7603
Team Becker-Dotschad bekommt seinen Stempel