Ortsdurchfahrt in Christinenfeld wird erneuert

 

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt in Christinenfeld hat am Montag, den 27. September 2021 begonnen. Die erste Bauphase wird bis Ende Dezember 2021 andauern.

Das Straßenbauamt Schwerin teilt mit, dass dieses Jahr eine Umleitung des Verkehrs nicht notwendig ist, dass es aber zeitweise zu halbseitigen Sperrungen kommt. Der Verkehr wird dann durch eine Ampel geregelt.

Anfang 2022 kommt es dann mit dem Beginn der zweiten Bauphase zu einer Vollsperrung, und der Verkehr wird vor Ort auf eine Baustraße umgeleitet, die etwa auf der Höhe der Wohnstraße „Am Bauernweg“ die L 01 kreuzt.

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt erfolgt auf einer Strecke von 878 Metern und beinhaltet neben der grundhaften Erneuerung der Straße in Asphaltbauweise auch die Herstellung eines Regenwasserkanals sowie die Erneuerung der Vorflutleitungen. Ein gemeinsamer Geh- und Radweg auf der Südseite mit beiderseitiger Anbindung an die Radwege auf der freien Strecke ist geplant. Der Gehweg auf der Nordseite soll erneuert und zum Teil neu gebaut werden.

Die Sanierung wird bis Ende Juni 2023 fertig sein und ist ein Gemeinschaftsvorhaben des Straßenbauamtes Schwerin, der Stadt Klütz und des Zweckverbandes Grevesmühlen.