Spendenaufruf des Fördervereins erfolgreich

 

Großzügig zeigten sich die Unterstützer des Literaturhauses „Uwe Johnson“ in Klütz. Der Förderverein hatte im Mai einen Spendenaufruf gestartet, da viele kulturelle Angebote des Vereins – Veranstaltungen, Führungen und Gästebewirtungen – aufgrund des Lockdowns wegen der Corona-Pandemie ausfallen mussten.

„Allein bis Ende Juni hatten wir ein Minus von 2.300 Euro in der Kasse“, so die Vereinsvorsitzende Barbara Stierand. „Unsere Sponsoren waren sehr großzügig. Wir konnten uns über zahlreiche Spenden in Höhe von knapp 1.800 Euro freuen“, berichtet Brigitte Kühne. Sie ist seit November letzten Jahres als Schatzmeisterin für die Finanzen des Fördervereins zuständig.

„Bei unseren Unterstützern möchten wir uns auch auf diesem Weg ganz herzlich bedanken“, so Brigitte Kühne. „Jeder von ihnen hat ein Dankesschreiben, eine Spendenbescheinigung und eine Freikarte für eine Lesung erhalten. Von einigen haben wir leider keine Adresse. Es wäre schön, wenn diese sich noch melden würden.“

„Die Spenden haben uns über die ‚trockenen’ Monate hinweggeholfen“, sagt Barbara Stierand. „Doch leider ist die Krise noch nicht ausgestanden und wir müssen noch vieles ausfallen lassen, was uns Geld einbringen würde. Und momentan weiß ja keiner so richtig, wie es weitergeht.“

Spenden sind also nach wie vor willkommen. „Unterstützen Sie den Förderverein und damit das Literaturhaus „Uwe Johnson“, appelliert Barbara Stierand. „Auch in außergewöhnlichen Zeiten wie diesen wollen wir das kulturelle Angebot in Klütz aufrechterhalten und für das Literaturhaus weiterhin eine stabile personelle Aufstellung gewährleisten.“


Auf folgendes Konto können Spenden überwiesen werden:

Förderverein Literaturhaus „Uwe Johnson“ Klütz e. V.
Sparkasse Mecklenburg-Nordwest
IBAN DE20 1405 1000 1000 3190 12
BIC NOLADE21WIS

 

image-8655
Brigitte Kühne und Barbara Stierand vom Förderverein des Literarturhauses „Uwe Johnson“ freuen sich über den eingegangenen Geldsegen. Foto: Anja-Franziska Scharsich