TV-Tipp: Unterwegs im Klützer Winkel

Sonntag, 6. Dezember 2020, 18:00 Uhr bis ca. 18:45 Uhr

Die Sendung „Unterwegs im Klützer Winkel“ wird am Sonntag, den 6. Dezember 2020 im NDR Fernsehen im Rahmen der Sendereihe „Hanseblick“ von 18.00 bis 18.45 Uhr ausgestrahlt.

Das NDR-Team und die Moderatorin Friederike Witthuhn waren an zahlreichen Orten in dem reizvollen Landstrich unterwegs. Die sanft geschwungene Landschaft zwischen Lübeck und Wismar wurde früher als "Speckwinkel" oder "Kornkammer von Mecklenburg" bezeichnet. Heutzutage ist sie ein Geheimtipp für Urlaub an der mecklenburgischen Küste.

Fernab vom Tourismustrubel überrascht der Klützer Winkel mit uralten Alleen, imposanten Gutshäusern, ursprünglichen Dörfern und mit Menschen, die den einst fast vergessenen Winkel in Bewegung bringen.

 

Wie zum Beispiel die Malerin und Flamencotänzerin Ana Sojor, die in Klütz den Flamenco-Tanz in ihrer Galerie lehrt. In der Schmiede von Christoph Pechmann in Neuenhagen philosophieren die "Winkelleude" über ihre neuesten Projekte, egal, wie verrückt die sind. Weitere interessante Initiativen sind die Brennerei Tropfenkontor, die Lichtgestalter Decoholics oder dirtspot für den etwas anderen Fahrradspaß.

Im verwunschenen Lenorenwald bei Kalkhorst ist die Welt noch in Ordnung. Entdecken kann man eine Bischofmütze in Klütz, die leckersten Torten überhaupt probieren und natürlich in der Museumsbahn Lütt Kaffeebrenner durch die Gegend rollen – im so genannten Hinterland von Boltenhagen bewegt sich einiges.

"Hanseblick"-Moderatorin Friederike Witthuhn ist mit dem Fahrrad zwischen Lübeck und Wismar im Klützer Winkel unterwegs, einer atemberaubenden Landschaft, die sich schon lange nicht mehr hinter dem Ostseebad Boltenhagen verstecken will.

 

Wiederholung am Montag, den 7. Dezember 2020 von 1.55 bis 2.40 Uhr im NDR Fernsehen.

 

Foto: NDR/ Kristin Prüßing


 


 

 

Ort der Veranstaltung:

NDR FErnsehen, "Hanseblick"