Frauenpower und Modenschau in der Alten Molkerei

 

Der Winter wird bunt und fantasievoll. Zumindest wenn es nach den individuellen textilen Kreationen geht, die am Sonntag in der Alten Molkerei gezeigt wurden. Catrin Freuschle von der Produzentengalerie und Martina Peters vom Spinnrad hatten eingeladen.

image-8164
Frauenpower und Modedesign in der Alten Molkerei

Dreizehn Models hatten jede Menge Spaß dabei, die Unikate der Modedesignerin Karina Schröder aus Lübeck und anderen Modeschöpferinnen vorzuführen. Karina Schröder präsentierte vor allem Mäntel und Jacken in verschiedenen Stilen und Designs, aus natürlichen Fasern wie Wolle, Viskose oder Baumwolle. Ihr besonderes Stilmerkmal ist der fantasievolle, meist Ton in Ton gehaltene Material- und Mustermix. So wird an einen Wintermantel aus schwerem braunen Tweed eine breite Samtbordüre als Saum genäht und oben blitzt ein Kragen aus glänzendem Stoff. „Die Samtbordüre ist aus einer Tischdecke aus den 30er-Jahren“, verrät die Kleidermacherin, die näht, seit sie zwölf ist. „Damals habe ich von einem alten Hotel alle ausrangierten Vorhänge bekommen und damit meine ersten Sachen gemacht.“

Witzige und stilvolle Accessoires wie bunte Schals und Tücher, ausgefallene Hüte und wertiger Designschmuck machten den Auftritt perfekt und verliehen den Models das gewisse Etwas. Ein Hingucker waren auch die Taschen aus der Lederwerkstatt von Catrin Freuschle. Taschen zum Umhängen mit langem Schultergurt in verschiedenen Farben, Größen und Formen, von denen einige auch als Clutch getragen werden können „Stylisch und praktisch zugleich sind auch die handgeschmiedeten Verschlüsse“, erklärte die Ledergestalterin.

Umhängetaschen aus Autogurten. Mit dieser besonderen Idee wartete Karin Pfander aus Boltenhagen auf. „Super, so etwas habe ich noch nie gesehen“, so eine Zuschauerin. „Die Idee ist in der Schweiz entstanden, wo ich länger gelebt habe“, erzählt Karin Pfander. Ganz billig sind die Taschen nicht, die Preise gehen von etwa 160 Euro bis 260 Euro, je nach Größe. „Ich fertige jedoch auch nach individuellen Wünschen an“, so die Taschenmacherin, „da kann dann jeder seine Größe, Farbe usw. selbst bestimmen.“

Die Marke „Milla Augenstein“ der Modemacherin Mel gibt es bei Martina Peters im Spinnrad nebenan. „Jetzt vor Weihnachten wird besonders die bunte Keramik von Carolin Höppner gekauft“, berichtet Martina Peters „und natürlich das Spielzeug.“ Stolz präsentierte sie das von ihr selbst gefertigte Spielzeug aus Stoff und Schafwolle wie etwa verschiedene Stoffpüppchen für Kleinkinder oder die Wollpuppe Tomte Tummetott aus dem Kinderbuch von Astrid Lindgren. „Die Fledermäuse sind leider schon ausverkauft. Ich mache aber wieder neue“, verspricht sie.

Alle gezeigten textilen Kreationen, Taschen, Hüte, Schmuck, Spielzeug und vieles mehr sind natürlich in der Produzentengalerie und im Spinnrad erhältlich. Bis zum 4. Advent ist noch geöffnet, ebenso vom 27. Dezember bis 29. Dezember und vom 2. Januar bis zum 5. Januar.

 

image-8165
Königsblaue Winterjacke von Karina Schröder aus Lübeck
image-8166
Catwalk in der ganzen Galerie
image-8167
Pfiffige Accessoires wie Clutch, Hut und Schal ergänzen das Outfit.

 

image-8168
Coole Models in Schwarz mit Farbakzenten und Designerschmuck.
image-8169
Karin Pfander fertigt Taschen aus Autogurten.
image-8170
Modemacherin Karina Schröder (Mitte) mit Models.
image-8171
Die Models hatten jede Menge Spaß bei der Show.
image-8172
Martina Peters vom „Spinnrad“ mit Wollelefant und Tomte Tummetott