Literaturhaus Uwe Johnson

Dichterhaus und kulturelle Begegnungsstätte

Einen facettenreichen Einblick in Leben und Werk Uwe Johnsons, einem der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, gibt das gleichnamige Literaturhaus in der Nähe des Klützer Marktplatzes. Der um 1890 erbaute ehemalige Getreidespeicher wurde nach langjährigem Leerstand Denkmal gerecht saniert. Seit 2006 bietet er Platz für eine bemerkenswerte Dauerausstellung über den Schriftsteller sowie für die Stadtinformation und die Stadtbibliothek.  Uwe Johnson ist seiner mecklenburgischen Heimat immer eng verbunden geblieben und hat dies in seinen Romanen ausführlich thematisiert. Insbesondere in seinem Hauptwerk „Jahrestage“ gibt es zahlreiche Bezüge zur mecklenburgischen Kleinstadt, obwohl es nicht belegt ist, dass Uwe Johnson je selbst in Klütz war.

Die fiktive Stadt Jerichow der „Jahrestage“ trägt jedoch unverkennbare Züge unseres Städtchens. Literarische Spaziergänge auf den Spuren des Dichters, die regelmäßig von Mitgliedern des Fördervereins Literaturhaus „Uwe Johnson“ durchgeführt werden, machen diese Bezüge an Ort und Stelle deutlich, z. B. an der St. Marienkirche oder am Klützer Bahnhof.

Forum kultureller Aktivitäten und lebendiger Literatur.

Lesungen, Diskussionen, Filme und Workshops machen das Haus zu einer attraktiven Begegnungsstätte für Einwohner und Besucher. Bekannte und beliebte Autoren waren bereits zu Gast: Christoph Hein, Monika Maron, Hellmuth Karasek, Markus Kavka, Jana Hensel, Harald Martenstein, um nur einige zu nennen. Das Haus ist überregional mit anderen Literaturhäusern und Kulturschaffenden verbunden. Neben den zahlreichen Veranstaltungen für Erwachsene werden in Kooperation mit der regionalen Schule und der Stadtbibliothek kreative Projekte für Kinder und Jugendliche durchgeführt. Vorlesenwettbewerbe, Schreib- und Illustrationsworkshops sowie Autorenlesungen führen die jungen Teilnehmer an die spannende Welt der Bücher und der Literatur heran.

www.literaturhaus-uwe-johnson.de

Veranstaltungen

Keine Einträge gefunden

„Man glaubt es nicht“ hieß das Programm, mit dem das Schauspielerduo Christiane Leuchtmann und Hans Peter Korff an den großen Satiriker Heino Jaeger erinnerte. Nach einem Jahr waren die beiden am 15. November 2019 wieder zu Gast im Literaturhaus „Uwe Johnson“ in Klütz.

Weiterlesen

Aufgrund der großen Nachfrage und der besonderen Resonanz lud der Förderverein des Literaturhauses Horst Lederer erneut ein, um aus seinem Text „Die Familien Lederer in Arpshagen“ zu lesen.

Weiterlesen

„Ein Freund, ein guter Freund ...“ ist das diesjährige Motto des Klützer Literatursommers. Um ungewöhnliche und berührende Freundschaften ging es auch bei den beiden Lesungen im August mit Christian Blees und Alexandra Friedmann im Literaturhaus „Uwe Johnson“.

Weiterlesen

85 Jahre alt wäre Uwe Johnson am 20. Juli 2019 geworden. Anlässlich dieses Jubiläums gab es im Klützer Literaturhaus, das dem Schriftsteller gewidmet ist, zwei besondere Veranstaltungen.

Weiterlesen

„Der Sohn von Hans Fallada zu sein, war für mich als Kind immer schwierig“, erzählt Achim Ditzen. Der heute 79-Jährige war ins Literaturhaus „Uwe Johnson“ nach Klütz gekommen. Er las aus dem Briefwechsel seines berühmten Vaters mit dessen Schwestern.

Weiterlesen

Mit einem heiteren Gartenfest wurde am 7. Juni 2019 der 16. Klützer Literatursommer unter dem Motto „Ein Freund, ein guter Freund ... Von Freundschaften und ähnlichen Geschichten“ eröffnet.

Weiterlesen